KONTAKT / IMPRESSUM  
  Leistungsspektrum
Konzepte
Rückblick/Rezensionen
Folder Download PDF
  Fachbuch-Beitrag
20 Jahre Kulturfabrik
  Vorträge an der ebam    
 

KultTour 2008 - ein Festival (17. Auflage) von und für die Stadt Hilpoltstein
vom 26. September bis zum 4. November 2008.

Spielorte: Stadthalle Hilpoltstein, Realschule Aula, Gewölbekeller Zwinger, Freyerskeller, Schwarzes Ross, Mehrzweckhalle Meckenhausen, Theater im Gehörloseneinrichtung Regens- Wagner, Schalander in Pyras, Auhof, Schützenhaus, Jugendtreff, Engerling Scheune.


Das Festival wurde von der Stadt Hilpoltstein veranstaltet und getragen. Über 60 % Etats trugen verschiedene Sponsoren ohne deren Mithilfe das Festival so nicht hätte stattfinden können:

Die Sponsoren der KultTour 2008 waren:
N-ERGIE, Pyraser, Schreinerwerkstatt Brandl, Netter Bau Art GmbH, Sparkasse Mittelfranken Süd, Raiffeisenbank Hilpoltstein eG, Anwaltskanzlei Dirk Jaeschke, Radio Charivari, Hilpoltsteiner Zeitung, hofmann denkt, Steuerberatungsgesellschaft Güllich und Mitveranstalter Lebenshilfe Hilpoltstein.


Eröffnungskonzert der KultTour 2008
Global Kryner „Weg“ - CD Premiere
Freitag, 26. September 2008, 20.00 Uhr, Stadthalle Hilpoltstein
mehr Info...

Drachenfest – Feuerwehr Heuberg
Samstag, 27. September ab 14.00 Uhr / Sonntag, 28. September ab 10.00 Uhr,
Kanal bei Heuberg /Eintritt frei!
mehr Info...

Lesung & Musik
Udo Wachtveitl „Mörderisches Bayern“
Samstag, 27. September 2008, 20.00 Uhr, Hilpoltstein, Aula der Realschule
mehr Info...

Michael Fitz „Nackert“ CD-Premiere
Freitag, 03. Oktober 2008, 20.00 Uhr, Volksschule Meckenhausen, Mehrzweckhalle
mehr Info...

Martina Ottmann „Alles Ottmann oder was?“ Programm-Premiere!
Montag, 06. Oktober 2008, 20.00 Uhr, Hofstetten, Engerlingscheune
mehr Info...

Mike Brosnan „Beneath Southland Skies“
Freitag, 10. Oktober 2008, 20.00 Uhr, Hilpoltstein, Kreuzwirtskeller
mehr Info...

Theatertage Zell „Hands up“ Abendvorstellung
Samstag, 11. Oktober 2008, 20.00 Uhr, Gehörloseneinrichtung Zell, Theatersaal
mehr Info...

Paradiesvogel der KultTour 2008
Sissi Perlinger - „Singledämmerung“
Sonntag, 12. Oktober 2008, 20.00 Uhr, Stadthalle Hilpoltstein
mehr Info...

Sondergastspiel KultTour 2008
Erwin Pelzig - „Vertrauen auf Verdacht“
Montag, 13. Oktober 2008, 20.00 Uhr, Stadthalle Hilpoltstein
mehr Info...

"Wilhelm Busch und die Folgen" Hommage-Ausstellung
Eröffnung: Freitag, 17. Oktober 2008, 19.00 Uhr, Hilpoltstein, Museum Schwarzes Roß
Ausstellung bis 03. November 2008 - Eintritt frei!
mehr Info...

Ret Marut mit Bernd Michael Lade CD-Premiere
Vorgruppe: Petula Plansch
Samstag, 18. Oktober 2008, 20.00 Uhr, Pyras, Festhalle Landbrauerei
mehr Info.....

Oldie-Party Amt für Kultur und Tourismus
Samstag, 18. Oktober 2008, 20.00 Uhr, Hilpoltstein, Schützenhaus
mehr Info...

Kindertheater
Stefan Kügel
"Das Apfelmännchen" (ab 4 Jahre)
Mittwoch, 22. Oktober 2008, 9.30 Uhr (evtl. 11 Uhr), Neue Bühne Auhof
"Die Abenteuer des starken Wanja" (ab 7 Jahre)
Donnerstag, 23. Oktober 2008, 9.30 Uhr (evtl. 11 Uhr), Neue Bühne Auhof
mehr Info...

Theater für Jugendliche und Erwachsene
Stefan Kügel
"Die Fichtn im Weiher odder Die vier Temperamente in voller Fahrt"
Donnerstag, 23. Oktober 2008, 20.00 Uhr, Neue Bühne Auhof
mehr Info...

The Bluenotes feat. Special Guest Matt Walsh
Samstag, 25. Oktober 2008, 20.00 Uhr, Jahrsdorf, Pfarrheim
mehr Info...

Karin Engelhard „Die "Ex" rechnet ab!“ Programm-Premiere!
Montag, 27. Oktober 2008, 20.00 Uhr, Hilpoltstein, Zwinger
mehr Info...

Klassik
Elisen Quartett
Streichquartett
Sonntag, 02. November 2008, 17.00 Uhr, Mindorf, Wehrkirche
mehr Info...

Abschlusskonzert der KultTour 2008
Jazzkantine – “Hell`s Kitchen” meets Bernard Allison “Chills & Thrills”
Bundesweite CD-Vorstellungen
Dienstag, 4. November 2008, 20.00 Uhr, Stadthalle Hilpoltstein
mehr Info...

Highlight der KultTour 2008
Helge Schneider - Akopalüze Nau!!!
verlegt auf Samstag, 8. November 2008, 20.00 Uhr, Stadthalle Hilpoltstein
mehr Info...

 

  Eröffnungskonzert der KultTour 2008

Global Kryner
„Weg“ - CD Premiere

Freitag, 26. September 2008, 20.00 Uhr
Stadthalle  Hilpoltstein


„Die Sache läuft inzwischen auf Jazzfestivals genauso gut wie in der Volksmusik-
Szene. Auf so eine Idee müsste man auch mal kommen.“, meinte die
Süddeutsche Zeitung im August 2004. Es folgten unglaubliche Monate für die sechs Musiker, die sich dem „Cosmopolitan Karawanken-Beat“ (©Richard Schubert) verschrieben haben. Aus dem Nichts segelt ihre erste, im April 2004 vorgestellte, CD seither durch die Top 40 der österreichischen CD-Charts. Schon 2005 feierten sie Standing Ovations bei der KultTour und Radiosender aller Schattierungen von Klassik bis Mainstream präsentierten und spielten die verrückte Band aus Wien.
Zum Eröffnungskonzert haben sie für uns ihre mittlerweile dritte CD („Weg“) im Gepäck, die exklusiv vorgestellt, wieder zu Begeisterungsstürmen hinreißen wird. Denn virtuoser als Global Kryner hat lange niemand mehr daran erinnert, dass auf dem steinigen Weg nach übermorgen noch ein paar Stunden heute übrig sind.


Sie spielen uns schwindlig. Sie blasen uns gnadenlos den Marsch
TZ München


In Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Hilpoltstein, die in diesem Jahr ihr 30jähriges Bestehen feiert und auch in Ihrem Jubeljahr – wie die vielen Jahre zuvor- die KultTour nicht nur finanziell, sondern auch organisatorisch unterstützen wird. In diesem Sinne wird die Zusammenarbeit zu einem wunderbaren Integrativen Projekt, das die Veranstalter der KultTour auch in Zukunft mit Herz und Hand mitgestalten werden.


Weitere Informationen auch unter: www.globalkryner.at

nach oben
 

Drachenfest
Feuerwehr Heuberg

Samstag, 27. September ab 14.00 Uhr
Sonntag, 28. September ab 10.00 Uhr
Kanal bei Heuberg


Ein Fest für Klein und Groß, für die ganze Familie eben ist das „Drachenfest in Hilpoltstein“. Bei hoffentlich gutem Wetter und günstigen Windverhältnissen steigen am Kanal bei Heuberg Hunderte von bunten Fluggeräten in den Himmel. Drachenteams aus ganz Deutschland haben sich angekündigt: Sie werden nicht nur am Himmel ihre Künste unter Beweis stellen, sondern stehen auch gern für Auskünfte rund um das Drachenfliegen gern zur Verfügung. Das große Familienflugfeld bietet Platz für alle, die ihre Drachen von zu Hause mitbringen und steigen lassen möchten.
Die Bewirtung übernimmt die Freiwillige Feuerwehr Heuberg. Musik, Moderation und ein kurzweiliges Programm machen das Drachenfest zu einem tollen Ereignis für die ganze Familie.


nach oben
  Lesung & Musik

Udo Wachtveitl
„Mörderisches Bayern“

Samstag, 27. September 2008, 20.00 Uhr
Hilpoltstein, Aula der Realschule, Pestalozziweg 1


Udo Wachtveitl, bekannt als bayerischer Tatort-Kommissar, entführt in dieser grandiosen Lesung in das München der 20er Jahre, in das Bayern aus Robert
Hültners Romanen. Die facettenreiche Sprechkunst des bekannten Schauspielers lässt rund um die Hauptfigur Inspektor Kajetan Charaktere wahrhaftig lebendig werden und zeigt ein dörfliches wie städtisches Bayern in dem es zwar für "an Haftbefehl net langt, für a boar Fotz'n ollawei".
Die Musik von Andreas Koll komponiert, ist ein gleichberechtigter Akteur in diesem mörderisch guten Stück, rahmt und unterlegt die Texte mit fantastischen Tönen und Klängen. Posaunist Sebi Tramontana lässt sein Instrument lachen, meckern, schwatzen, schreien und streiten. Schlagzeuger Erwin Rehling zeichnet lautmalerisch marschierende Soldaten, ein dräuendes Gewitter oder den Weg eines Betrunkenen. Als Erzähler des Abends wird der Schauspieler Hans Kriss die verschiedenen Episoden verbinden und die spannenden Zusammenhänge erklärend darstellen. Ein begeisternder Krimi-Abend – intelligent und äußerst unterhaltsam!


"Die Zuhörer waren fasziniert von diesem gelungenen Wechselbad aus Musikalischer Anarchie und handfestem Totschlag und spendeten begeisterten Applaus. Es kommt eben auf die ‚Täter' an, nicht aufs Ermittlungsergebnis. .."
Weilheimer Tagblatt


Weitere Informationen auch unter: www.moerderisches-bayern.de



nach oben
  Michael Fitz
„Nackert“ - CD-Premiere

Freitag, 03. Oktober 2008, 20.00 Uhr
Volksschule Meckenhausen, Mehrzweckhalle


Michael Fitz – ein Künstler und facettenreicher Schauspieler, aber auch ein erfolgreicher Musiker und Sänger, der authentisch nah ist.
In seinem Soloprogramm „Nackert“ wird er dies präsentieren, sowohl auf der Bühne – allein und ohne jegliche weitere Unterstützung – als auch durch seine Texte und Lieder, in denen jede Zeile und jede Note irgendetwas in ihm vorhandenes, gefühltes und empfundenes ausdrücken. Gekonnt - mal mit lockeren und ironischen, mal leisen Tönen - zeigt er Gefühlswelten auf, die niemandem fremd sind. Verdeutlicht durch sich als Solist, dass es jede Menge Möglichkeiten gibt, sich selbst etwas vor zu machen aber eben nur eine persönliche Wahrheit. So wird er für uns den Stier bei den Hörnern packen, ganz nach dem Motto: Man muss immer dahin gehen, wo die meiste Angst ist.


"Fitz legt den Nerv frei und scheut sich nicht davor, die Schmerzgrenze zu überschreiten. Weil er nicht nachlässt, immer weiter geht, weiter fragt. Fränkische Nachrichten 03.04.2008
...ein nachdenklicher Typ, der trotzdem noch genug Kanten und Bartstoppeln hat....
Ein Wunder ist es fast, wie Michael Fitz komplexe Gedankengänge wie diese in einfache Worte und herzwarmes Bairisch hüllt. "Wir kriegen gar nicht mit, dass uns das Leben da was schenkt, was nur von selber kommt, wenn man an gar nix denkt."

Augsburger Allgemeine 09.05.08


Weitere Informationen auch unter: www.michael-fitz.de

nach oben
  Martina Ottmann
„Alles Ottmann oder was?“ - Programm-Premiere!

Montag, 06. Oktober 2008, 20.00 Uhr
Hofstetten, Engerlingscheune


Martina Ottmann ist außergewöhnlich! Außergewöhnlich gut! Dies hat sie schon vor zwei Jahren bei der KultTour bewiesen. Die preisgekrönte schrill-schräge Kabarettistin, Sängerin und Entertainerin leuchtet in ihrem neuen Programm den alltäglichen Wahnsinn, ob Politik oder Privatleben, gnadenlos aus. Kaltschnäuzig, temperamentvoll und mit einzigartigem Humor nimmt sie kein Blatt vor den Mund – führt das Publikum sprachgewaltig und mit facettenreicher Stimme singend in die höchsten Höhen des Absurden. Verwöhnt ihre Zuhörer durch herrlich schräge Lieder, ungewöhnliche Klänge und heiße Rhythmen – meisterlich begleitet vom Pianisten Michael Armann.
Exzellentes Kabarett und geniales Hirnmuskeltraining, das seinesgleichen sucht!


"Der weibliche Wahnsinn. Kabarett der Meisterklasse." Starnberger Merkur
"Ein Kopf voll ungewöhnlicher Gedanken und ein respektloses Mundwerk.“ TZ München 08.04.2005
Ein Abend, der in die Kategorie gehört "Da muss ich hin!"
Mittelbayrische Zeitung 11.11.2005


Weitere Informationen auch unter: www.martina-ottmann.de



nach oben
  Mike Brosnan
„Beneath Southland Skies“

Freitag, 10. Oktober 2008, 20.00 Uhr
Hilpoltstein, Kreuzwirtskeller


Der Kreuzwirtskeller ist als regelrechte Urzelle der regionalen Kulturarbeit nicht mehr wegzudenken und seit der Festivalleitung von Ruth Kiefer auch ein fester Bestandteil der KultTour. In diesem Jahr wird der weltweit erfolgreiche Gitarrist und Sänger Mike Brosnan – Neuseeländer, mit irischem Blut und Wahlheimat Deutschland – ein außergewöhnliches Solokonzert präsentieren. In seiner Musik fließen Blues, Folk, Rock, Country, sowie keltische Einflüsse zusammen – ehrliche, authentische
Songs und ein begnadetes Gitarrenspiel!
Gemeinsam haben Kreuzwirtskeller und KultTour für Sie dieses besondere Schmankerl aus dem Hut gezaubert und hoffen, dass Sie - Liebe Besucher - diesen bei Konzertende wieder großzügig mit Spenden füllen! Denn auch die Hutsammlung (jeden Freitag) ist besonders und legendär!


Weitere Informationen auch unter: www.mikebrosnan.com

nach oben
  Theatertage Zell
„Hands up“
Abendvorstellung

Samstag, 11. Oktober 2008, ab 13.00 Uhr Beginn der Theatertage bei freiem Eintritt
Abendprogramm ab 20.00 Uhr
Gehörloseneinrichtung Zell, Theatersaal



Ein Wochenende – Samstag und Sonntag – steht die Gehörloseneinrichtung Zell im Zeichen von Theatertagen! „Hands up“ - ein gemischtes Programm mit Kontaktbörse und Kunstausstellung, Schwarzlicht-Theater, Gebärdentänze, Pantomime uvm. - ist hier zu erleben! Gemeinsam mit den Zellern lädt die KultTour zu einem ganz besonderen Abendprogramm. Jürgen Endress, ausgezeichneter und bekannter Gehörlosenpoet, interpretiert Gedichte, Lieder und Erzählungen – die vielseitige Gehörlosentheatergruppe Thow & Show aus München präsentiert in Kooperation mit der Theatergruppe Gestus ihre heiteren besinnlichen Stücke. Moderator Konrad Regler wird durch diesen künstlerisch hochwertigen und sehr unterhaltsamen Abend führen. Im Anschluss haben Nachtschwärmer noch die Möglichkeit die Disco mit der Gruppe Flying Light Dance zu besuchen.


Weitere Informationen auch unter: www.regens-wagner.de


nach oben
  Paradiesvogel der KultTour 2008

Sissi Perlinger
„Singledämmerung“

Sonntag, 12. Oktober 2008, 20.00 Uhr
Stadthalle Hilpoltstein


Schauspielerin, Sängerin, Tänzerin – Sissi Perlinger ist ausgezeichnet!
Dies wird die Trägerin des Bayerischen Kabarettpreises 2008 mit ihrem erfolgreichen
Programm „Singledämmerung“ erneut unter Beweis stellen. In dieser rasanten Bühnenshow erfahren Männer auf humorvolle Weise, was sie ernsthaft nie wissen wollten, nämlich wie Frauen funktionieren.
Sissi Perlinger hat für die "Singledämmerung" ihre eigenständige choreografische Stilistik entwickelt. Sie ließ sich tänzerisch durch verschiedene Stilrichtungen inspirieren. Auch musikalisch zieht sie auf ihrer „Heldinnentour“ alle Register: vom klassisch perfekten Ton über funkigen Pop und fetzigen Rap bis hin zu heftigen Heavy- Metal-Einlagen. Wunderschön komponierte Popsongs gehen unter die Haut,
direkt aus dem Leben gegriffene Stand-up-Comedy Einlagen bringen die Lachmuskeln auf Hochtouren.
Eine an alte Mythen angelehnte Märchenstruktur ist der rote Faden des Programms. Aber Sissis Alleingang ist bevölkert von modernen Fabelwesen aus der Gegenwart, die uns einen farbenprächtigen Spiegel vorhalten.


"Ihr könnt mich jetzt zwei Stunden lang nicht wegzappen", aber das will im bis unters Dach ausverkauften Prinzregententheater auch niemand. Die "Singledämmerung", mit der die Entertainerin in ihrer Heimatstadt München Station machte, ist die wahrscheinlich beste Sissi-Perlinger-Show aller Zeiten.
Abendzeitung München


Weitere Informationen auch unter: www.sissi-perlinger.de

nach oben
  Sondergastspiel KultTour 2008

Erwin Pelzig
„Vertrauen auf Verdacht“

Montag, 13. Oktober 2008, 20.00 Uhr
Stadthalle Hilpoltstein


Cord-Hütli und Herrenhandtasche, unverwechselbare Markenzeichen von Erwin Pelzig. Frank-Markus Barwasser, mehrfach ausgezeichneter Kabarettist und Mundartkünstler, schaut als geistiger Vater der Figur Pelzig in fränkisch-direktem Ton den Menschen und den Vorgängen in ihrer Welt auf die Finger. Mit dem „Anarchisten im Gewand des Biedermanns“, dem „selbstbewussten Prolo Hartmut“ und dem „wahren Pharisäer Dr. Göbel“ steht Barwasser alleine zu dritt auf der Bühne und beleuchtet die „Vertrauenskrise“. Vertrauen ins Wählen? Vertrauen in die Liebe? Vertrauen ins Leitungswasser? Keine Sorge! Pelzig & Co werden sich aktuell dem Thema annehmen und ihre Antwort finden - auf gekonnt naiv-clevere Art und mit Humor: tiefschwarz, punktgenau und teilweise köstlich hinterhältig!


...Wer ist schuld an der Misere? „Schuld ist immer der Ölpreis, oder es ist Ländersache“, erklärt Barwasser, bevor er ins Flugzeug steigt und dort folgende Sitzordnung vorfindet: Vorne in der Business-Class sitzen die Manager mit dem Laptop. „Hinten sitzt das Volk mit der Kotztüte auf dem Schoß“.... Wenn keiner mehr unser Vertrauen verdient, wer bleibt dann noch? Bestenfalls Barwasser alias Pelzig, seine Qualität ist so verlässlich wie... ja, ein Vergleich fällt einem beim besten Willen nicht ein. Dann muss er wohl einmalig sein.
Nürnberger Zeitung


Weitere Informationen auch unter: www.pelzig.de

nach oben
  Wilhelm Busch und die Folgen“
Hommage-Ausstellung

In der Wanderausstellung aus Hannover, gestaltet von Kurator Martin Jurgeit und Museumsleiter Peter Hagenmeier, zeigen neun deutsche Comic-Künstlerinnen und – Künstler, was sie persönlich mit Wilhelm Busch verbindet. Sie eignen sich seine bekanntesten Charaktere an und gestalten mit diesen – in ihrem ganz eigenen Stil – neue Comics. Zu sehen sind z.B. „Max und Moritz“ aus der Feder von Ralf König oder „Hans Huckebein“ von Ulf K. Beide Künstler gehören – wie auch die meisten anderen beteiligten Zeichner – zu den Gewinnern des renommierten „Max und Moritz“-Preises des Internationalen Comic-Salons Erlangen. Präsentiert werden außerdem Comics von Martin tom Dieck, Volker Reiche, Laska, Ulf S. Graupner und Flix. Den Bogen zur jungen Generation schlagen die Manga-Künstlerinnen Anike Hage und DuO.


In Kooperation mit Ehapa Comic Collection, Wilhelm-Busch-Museum Hannover, JNK Media und dem Internationalen Comic Salon Erlangen.


nach oben
 

Ret Marut mit Bernd Michael Lade
CD-Premiere
Vorgruppe: Petula Plansch

Samstag, 18. Oktober 2008, 20.00 Uhr
Pyras, Festhalle Landbrauerei


Flirrende Elektrogitarren, punkig-rotziger Sound, Texte mit Aussage!
Bernd Michael Lade, bekannt als Schauspieler und Regisseur, hat schon als Jugendlicher zum Mikrofon gegriffen, um im „Nicht- Rockmusikförderland DDR“ seine Meinung mit Punkmusik „herauszuschreien“.
Seit Ende 2007 tritt er wieder als Sänger und Gitarrist der Neo-Punk-Band Ret Marut auf. Diese Garagenband ist für Lade und seine Mitstreiter mehr als nur ein „häuslicher Spaß mit privaten Themen“ – denn Mensch und Bürger Lade will seine „Waffe Punk“ auch auf die desillusionierenden Aspekte unserer Gesellschaft richten.
Die „Punkmaschine“ rattert! Schnelle, ruppige Songs mit beträchtlicher Kraft und Wut – Ret Marut wird es krachen lassen!


„Mit den oft erlebten Beispielen der Kategorie "Unterbeschäftigter Schauspieler singt nun auch noch" haben Simon und Lade ... ganz offensichtlich nichts zu tun. Sie sind singend und ihre Elektrogitarren traktierend mit Energie bei der Sache. Und mit Sendungsbewusstsein.“
Berliner Zeitung, 27.12.2007


In Zusammenarbeit mit der Pyraser Landbrauerei und dem Jugendreferat der Stadt Hilpoltstein


nach oben
    Oldie-Party - Amt für Kultur und Tourismus

Samstag, 18. Oktober 2008, 20.00 Uhr
Hilpoltstein, Schützenhaus



Der Klassiker der KultTour - die Oldie-Party! Schwingen Sie mit uns das Tanzbein in den Räumen, die bereits Tanzgeschichte in Hilpoltstein geschrieben haben. Lassen Sie mit uns die schon legendäre „Tanzatmosphäre“ des Hilpoltsteiner Schützenhauses wieder aufleben. Genießen Sie einige schöne Stunden mit Freunden und lassen Sie sich mit DJ Eisi von der Musik der 60er, 70er und 80iger Jahre verzaubern.

nach oben
 



Stefan Kügel - Theater für Kinder und Erwachsene

„Das Apfelmännchen“
(ab 4 Jahre)
Mittwoch, 22. Oktober 2008, 9.30 Uhr
Hilpoltste

„Die Abenteuer des starken Wanja“
(ab 7 Jahre)
Donnerstag, 23. Oktober 2008, 9.30 Uhr
Hilpoltstein, Neue Bühne Auhof



„Die Fichtn im Weiher odder Die Vier Temperamente in voller Fahrt“
Donnerstag, 23. Oktober 2008, 20.00 Uhr
Hilpoltstein, Neue Bühne Auhof


Stefan Kügel, Hauptakteur des Theaters Kuckucksheim, wird uns als Puppenspieler, Schauspieler und Sänger in die Welt wunderschöner literarischer Werke entführen. So kann man eintauchen in die Geschichte von Janoschs „Apfelmännchen“ (ab 4 Jahre) und miterleben was der Wunsch nach einem einzigen Apfel für Probleme mit sich bringt. In „Die Abenteuer des starken Wanja“ (ab 6 Jahre) einem russischen Märchen nach Ottfried Preußler begleiten wir den armen und faulen Bauernsohn Wanja, der doch Zar werden soll. Für Jugendliche und Erwachsene wird es zum Abschluss „hochexplosiv“, wenn in der fränkischen Kerwa- Komödie Helmut Haberkamms: „Die Fichtn im Weiher odder Vier Temperamente in voller Fahrt“ vier Kerle gezwungen sind ihre „Kerwafichtn“ auf einem Floß zu bewachen.
Humorvolles, zauberhaftes und spannendes Theater für Kindergärten, Grundschulen und selbstverständlich auch Eltern und Kinder.


Die „Fichtn im Weiher...“ in Kooperation mit dem Theater Erlangen und dem Dehnberger Hof Theater


Weitere Informationen auch unter: www.kuckucksheim.de


nach oben
  The Bluenotes feat. Special Guest Matt Walsh

Samstag, 25. Oktober 2008, 20.00 Uhr
Jahrsdorf, Pfarrheim


Es wird heiß! The Bluenotes, vier Musiker aus Mittelfranken, werden mit ihrer
ausgeprägten Liebe zum Blues dem Publikum musikalisch ins Ohr und Herz gehen. Ihr Repertoire aus entspannten New Orleans-Rhythmen oder swingendem, rockigem Blues and Boogie mit treibenden Shuffels und knackigem Groove ist so überzeugend und vielseitig und kommt trotzdem wie aus einem Guss.
Als Special Guest ist, wie bei vielen Gig`s der Bluenotes, der in Münster wohnende Ire Matt Walsh mit von der Partie. Der erst 2007 mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritiker ausgezeichnete Sänger, Songwriter und Bluesharp-Spieler
ist eine europäische Koryphäe in der Welt des Blues oder einfach nur: brilliant!
The Bluenotes and Special Guest Matt Walsh: gemeinsam werden sie den „Laden zum Kochen bringen“!


„The Bluenotes“ mit Meister-Harmonikaspieler Matt Walsh beeindrucken durch Können, Eleganz und Spielfreude.“ Sulzbach-Rosenberger Zeitung 17.09.07“
"Der am meisten ernstzunehmende weiße Bluesmusiker in der BRD ist Matt Walsh!"

(Manfred Häder/Frankfurt City Blues Band)


Weitere Informationen auch unter: www.mattwalsh.de


nach oben
  Karin Engelhard
"Die "Ex" rechnet ab!"
Programm-Premiere

Montag, 27. Oktober 2008, 20.00 Uhr
Hilpoltstein, Zwinger


Die Selfmade-Frau aus dem Fränkischen überzeugt nicht nur in ihren Fernsehnebenrollen (u.a. in „Tatort“, „Der Bulle von Tölz“, „Lindenstrasse“), sondern zeigt auch auf der Kabarettbühne, dass sie schlagfertig und gewitzt sein kann! In Ihrer Premiere „Die Ex rechnet ab!“ wird sie so manches Missverständnis aufdecken und aufzeigen, um was es in dieser (schein)heiligen Welt geht: Menschen, Mächte und Mäuse! Ihr drittes Soloprogramm: provokant, mal zynisch, mal (selbst-)ironisch...eben typisch (Engel)hard!!


Weitere Informationen auch unter: www.karin-engelhard.de


nach oben
  Klassik
Elisen Quartett
(Streichquartett)

Sonntag, 02. November 2008, 17.00 Uhr
Mindorf, Wehrkirche


Mit frischen und ausdrucksstark ausgearbeiteten Interpretationen hat sich das Elisen Quartett als feste Größe im Konzertleben der Region Nürnberg und darüber hinaus etabliert. „Präzision und Leidenschaft“ sowie „engagierte Individualität“ sind Kennzeichen des gemeinsamen Musizierens der vier Musikerinnen. Neben dem klassisch-romantischen Repertoire widmet sich das Quartett der Musik zeitgenössischer Komponisten. Es übernahm bereits einige Uraufführungen, wie etwa des ihm gewidmeten Streichquartetts von Heinrich Hartl. Im Dezember 2005 erhielt das Quartett den Kulturförderpreis der Stadt Fürth.


nach oben
 

Abschlusskonzert der KultTour 2008

Jazzkantine
Hell`s Kitchen meets Bernard Allison „Chills & Thrills“
Bundesweite CD-Vorstellungen

Dienstag, 4. November 2008, 20.00 Uhr
Stadthalle Hilpoltstein


Jazzkantine meets Bernard Allison! Erstmalig wagt sich die KultTour an ein Doppelkonzert der Extraklasse und präsentiert begnadete Künstler in Kombination mit genialer Musik!

„Jazzkantine“, schon das Debutalbum des experimentierfreudigen Kollektivs aus Braunschweig wurde ein riesiger Erfolg. Die späteren Echopreisträger etablierten einen neuen musikalischen Stil zwischen Jazz, Rap und Hip Hop. Nun servieren sie zum Abschluss der diesjährigen KultTour mit der Vorstellung ihrer brandneuen CD „Hell´s Kitchen“ eine eigene Version großer Rock – und Heavy Metal – Klassiker der 80er Jahre. Jazz-Funk-Soul-Varianten, die schnelle Nummern in Balladen und umgekehrt verwandeln – handwerklich großartig, eigenständig und groovig!
Leader und Produzent Christian Eitner, Trompeter Christian Winnighoff, sowie die harmonischen Variationen der Rhythmusgruppe um Gitarristen Tom Bennecke und die Erchinger-Brüder Dirk und Heie, machen deutlich, dass man durchaus aus einem Rockgitarren-Riff ein Jazzthema köcheln kann!

Bernard Allison spielt den Blues wie kein anderer - mit Leidenschaft und Seele!
Schon lange ist er sehr erfolgreich, sowohl auf seinen weltweitenTourneen, als auch mit seinen musikalisch grandiosen Alben. Die neueste CD „Chills & Thrills“ wird er auf dieser KultTour präsentieren und beweisen, dass er sich längst aus dem Schatten seines Vaters heraus katapultiert hat. Soulgetränkte Bluessongs, treibende Funkgrooves und rockige Gitarrenriffs – die meisten selbst geschrieben und von der „Bernard-Allison-Group“ virtuos-genial begleitet.
Bernard Allison hält den Blues am Leben, er lässt ihn wachsen und wer ihn live in Sessions erlebt hat, weiß was für ein großer und großartiger Bluesmusiker er ist und immer wieder neu werden wird!
Dieses Doppelkonzert wird das Publikum regelrecht entzünden!!


Gastspiel in Zusammenarbeit mit den Ingolstädter Jazztagen und Jazzhausbooking.


Weitere Informationen auch unter:
www.jazzkantine.de
www.bernardallison.com
www.jazzhausbooking.com


nach oben
  Highlight der KultTour 2008

Helge Schneider
Akopalüze Nau!!!

verlegt auf Samstag, 8. November 2008, 20.00 Uhr
Stadthalle Hilpoltstein


Helge Schneider – ein wahrhaftes Original, das in unserer Kulturlandschaft nicht mehr wegzudenken ist! Der Komiker und Multiinstrumentalist wird mit „AKOPALÜZE NAU!!!“ auf seine Art den Finger in die Wunden unserer „hirngefolterten“ Zeit legen.
Gekonnt genial steuert er seine Fans über Themen wie heutige erfundene Märchen, Lebensmittelwahn, internationales Doping, die angeblich bemannte Raumfahrt und sogar Schiller, Lessing, Göhte dem AKOPALÜZE-Ende der Welt entgegen. „HANNIBAL LECKER“ ist ein Waisenknabe dagegen!
Musikalisch begleitet wird dieser Ritt von der ebenso begnadeten „I Brake together Band“. Exzellente Soli und gekonnte Jazz, Rock, Country und Latinrhythmen lassen die Mischung aus Comedy, Satire, Parodie und hochklassigem Konzert zu einem unvergesslichen Ereignis werden.


In Schneiders Rücken spielt eine formidable Band, die er ständig verhohnepipelt. Pete York hinter der "Schießbude", Rudi Olbrich (Bass), Sandro Gianpetro (Gitarre). Eine Reinkarnation von Catweazle spielt Bongos und macht Gymnastik zum Schieflachen. Gianpetro hat eine tolle Soulstimme, schmachtet á la Mark Medlock "Let's Brake Together".
Ruhr Nachrichten, 02.02.2008


Weitere Informationen auch unter: www.helge-schneider.de

nach oben
  zurück